www.hundecouch.net
www.hundecouch.net

           Herzlich Willkommen beim           Mensch-Hund Training hundecouch.net

Der richtige Hund

 

Die Wahl des Hundes, der es sein soll, die Herkunft und die erste Zeit des Hundelebens muss berücksichtigt werden. Sie ist prägend und teils irreversibel. Ist wenig über das Vorleben bekannt, kann das Zusammenleben mit dem Hund unter Umständen schwieriger werden.

 

Hierbei spielt es eine untergeordnete Rolle, ob es sich um einen Mischling oder um einem Hund einer bestimmten Rasse handelt.

 

Einen Hund zu Führen bedeutet u.a. Verantwortung für ein Lebewesen zu übernehmen.

Der Aufbau einer sicheren Bindung ist sinnvoll.

 

Gerne bin ich Ihnen auch bei der Auswahl des richtigen Hundes behilflich.

 

Schiller-Zitat:

Drum prüfe, wer sich ewig bindet,
Ob sich das Herz zum Herzen findet.
Der Wahn ist kurz, die Reu‘ ist lang.

Mittlerweile gibt es unendlich viele Hundeschulen, Trainer/Innen, Tierpsychologen u.v.m. Dadurch ist es sehr schwierig geworden, den für sich und den eigenen Hund, passende/n Trainer/In zu finden.

Sicherlich kommt es auch immer auf die eigenen Wünsche und Ziele an.

 

Die Entscheidung liegt natürlich immer bei Ihnen.

Die "Chemie" zwischen Mensch und Mensch muss, meines Erachtens, stimmen.

 

Mein Tipp für Sie: Achten Sie darauf, ob Sie und Ihr Hund sich wohl fühlen.

 

Grundsätzlich gilt: Trainer/Innen können Ihnen "nur" Hilfestellungen geben. Ihre Aufgabe ist es, dass Sie das Besprochene umsetzen.

 

Erst wenn der Mensch sein Verhalten dem Hund gegenüber ändert, verändert sich auch das Verhalten des Hundes.

 

Mein Einzugsgebiet ist ca. 20 km um Binzen herum (Weil am Rhein, Haltingen, Eimeldingen, Schallbach, Kandern, Lörrach, Schopfheim, Inzlingen, Grenzach/Whylen, Rheinfelden u.v.m.). Ebenso in der Schweiz (Basel, Binningen, Liestal,...)

 

Sie können gerne - ganz unverbindlich - Kontakt mit mir aufnehmen.

 

Ich freue mich auf Sie und Ihren vierbeinigen Freund.

 

 

Seitdem ich weiß was ich weiß,

weiß ich erst, was ich noch nicht weiß.

B.Ebert-Schöbel

 

Erst wenn die menschlichen Bedürfnisse nicht mehr im Vordergrund stehen,

kann der Beutegreifer Hund gesehen und verstanden werden.

B. Ebert-Schöbel

 

Wird der Hund vermenschlicht,

folgt menschliche Enttäuschung.

Der Hund ist ein Hund und bleibt es auch!

B. Ebert-Schöbel

 

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt